Physik am THG

Herzliche Willkommen im Webbereich der Physik am THG. Auf den folgenden Seiten könnt ihr folgende Bereiche entdecken:
 
 
320px-CollageFisica● Was ist Physik?
 
● Physik-Unterricht: Natur und Technik in der Unterstufe

● Physik in der Mittelstufe

● Physik in der Oberstufe: zusätzliches Kursangebot

● Zusatz: Experimentierkurs Physik
 
 
 
 
 

 

Was ist Physik?

Die Physik versucht so gut wie möglich die Naturphänomene und den Aufbau der Materie, ja sogar des gesamten Universums zu beschreiben.

„Was steckt dahinter?"
„Wieso passiert das so?"
„Weshalb folgt auf diese Aktion dann jene Beobachtung?"

... sind die großen Fragen.

rtegenbogen           Blitz      versuchoffiziell

modell
In der Physik beantwortet man diese Fragen dann mit folgenden Hilfsmitteln:

➔Man versucht Modelle, Erklärungen und exakte Beschreibungen zu finden, die unsere Wirklichkeit so genau wie möglich darstellen.

➔Dazu ist das Experiment das entscheidende Werkzeug. Anhand von Experimenten werden Theorien belegt oder widerlegt
➔ Dann werden die Theorien und Regeln in Formeln verpackt, um damit berechnen zu können, wie sich Dinge verhalten werden.

 

Natur und Technik an der Schule - die Unterstufe

Die erste Möglichkeit zu wissenschaftlichem Arbeiten haben die Schüler bereits in der fünften Klasse im Verbundfach „Natur und Technik". Dabei  experimentieren die Schüler selbstständig
und lernen unter Anleitung Beobachten, Dokumentieren und Interpretieren. In der sechsten Klasse liegt der Schwerpunkt des Verbundfachs auf der Biologie. (s. Fach Biologie)
 

Jahrgangsstufe 7

In der siebten Klasse haben die Kinderhaus das erste Mal das Vergnügen mit dem Fach Physik als einem der Schwerpunkte im Verbundsfach Natur und Technik.
 
Themen in dieser Altersstufe:
Elektrischer Strom; Kräfte in der Natur und der Technik; Optik
 
 
Experimentierkurs für die siebten Klassen


EXEXEXHändeEX● In der siebten Klasse bieten wir als Schule zusätzlich und ergänzend zum Physikunterricht einen Experimentierkurs an.

● Dieser Experimentierkurs – unter der Schirmherrschaft der Schülerakademie Oberbayern-West – lädt ein, den Unterricht der siebten Klasse in Form von betreutem Experimentieren zu vertiefen.

● Hier steht vor allem der Spaß und die Freude am Experimentieren im Vordergrund. Viele Schüler können hier ihre anfänglichen Erfahrungen
z.B. im Aufbau und der Umsetzung von elektrischen Schaltungen vertiefen.

 

 


 

Physik an der Schule - die Mittelstufe

Ab der achten Jahrgangsstufe ist Physik dann einenergiefluss01 arbeit gru Kernfach und es werden daher auch zwei Physikschulaufgaben pro Schuljahr abgehalten. Im folgenden sind die Inhalte der jeweiligen Jahrgangsstufen zu sehen.

Jahrgangsstufe 8

Energieerhaltung – ein fundamentales Naturprinzip
Energie als Erhaltungsgröße; Aufbau der Materie, Wärmelehre; Elektrische Energie
 
Jahrgangsstufe 9

Physik als Grundlage moderner Technik
Elektrik; Atome; Kinematik und Dynamik geradliniger Bewegungen
 
 
 Jahrgangsstufe 10

118px-Galileo.arp.300pix
Physikalische Weltbilder
Astronomische Weltbilder; Mechanik Newtons; Wellenlehre, Einblick in die Quantenphysik
 
Inhalte des Lehrplans:

 


 

Physik in der Oberstufe

In der Physik der Oberstufe findet sich eine weitere Besonderheit unserer Schule:
Es wurden bisher immer zusätzlich zu den konventionellen Physik-Oberstufenkursen die Lehrplanalternativen Biophysik (für die Q11)
und Astrophysik (für die Q12) angeboten.

Jahrgangsstufe 11
Felder:
Elektrische und magnetische Felder; Elemente der Relativitätstheorie; Bewegung geladener Teilchen; Elektromagnetische Induktion; Schwingungen und Wellen

Lehrplanalternative Biophysik
Auge und Ohr; typische Untersuchungsmethoden; neuronale Signalleitung; optionale Fachinhalte: Photosynthese; Strahlenbiophysik und Medizinphysik; Biomechanik
 

 das auge

 
Jahrgangsstufe 12

Struktur der Materie
Eigenschaften von Quantenobjekten; Atommodell der Quantenphysik; Strukturuntersuchungen zum Aufbau der Materie; Kernmodell der Quantenphysik; Radioaktivität und Kernreaktionen

Lehrplanalternative Astrophysik
Orientierung am Himmel; Überblick über das Sonnensystem; Sonne; Sterne; Großstrukturen im Weltall

 galaxies

Besuch im Landtag am 13. Juni 2016

Landtag

Am 13. Juni 2016 besuchte die diesjährige 10e Klasse wie jedes Jahr den bayerischen Landtag. Im folgenden finden Sie einen Beitrag von der Landtags Homepage Abgeordneten Katharina Schulze zu ihren Impressionen von diesem Besuch.

Aus der aktuellen Landtags Homepage der Abgeordneten Katharina Schulze

"Theresiengymnasium München zu Besuch - Den Landtag live erleben" am 13. Juni 2016

Eine SchülerInnengruppe besuchte mich letzten Donnerstag im Bayerischen Landtag. Die ZehntklässlerInnen des Theresien-Gymnasiums schnupperten in die Arbeit der Abgeordneten hier im Landtag.

Zuerst: Film und Plenum
Ein Film über den bayerischen Landtag und den typischen Tagesablauf von uns Abgeordneten ist der Einstieg für die Besuchertour. Anschließend stand die Teilnahme am Plenum, also die Vollversammlung der Fraktionen, auf dem Programm und die SchülerInnen verfolgten eine Stunde lang eine echte Debatte unter Abgeordneten. Gerade wurde das Thema Wahlrecht ab 16 debatiert, sicherlich interessant für die jungen BesucherInnen. Nach einer kurzen Mittagspause mit leckerer Verköstigung in der Landtagsgaststätte folgte der kurze gemeinsame Fototermin.
 
Fragen über Fragen..
In der anschließenden Diskussion mit den SchülerInnen war ich echt begeistert, wie interessiert die SchülerInnen waren: Sie sprachen zahlreiche aktuellen Themen, wie Flucht und Migration oder die Absenkung des Wahlalters, an. Auch äußerten sie kreative Vorschläge um die Anwesenheit der Abgeordneten im Plenum zu fördern.
Und natürlich fragte auch ich meine BesucherInnen ein bisschen aus: Wie informieren sie sich über Politik – über die alten Kanäle Zeitung und Fernsehen oder doch eher Youtube und Twitter? Ich bin ja selbst unter die Youtuber gegangen, um genau diese Generation zu erreichen.
 

musik brennpunkteBrennpunkte

Immer wieder gibt es besondere Ereignisse, bei denen die Fachschaft Musik eingebunden ist. Die folgenden Seiten zeigen eine Auswahl.

 

 

 

 

 

 

 


 

Ehemalige Schüler stellen Berufe vor

Am Mittwoch, den 19. Juli, besuchten zwei ehemalige Schüler des Theresien-Gymnasiums, die beiden Geschwister Alice und Leon Weber, den Musikkurs der Q11. Alice und Leon sind mittlerweile professionelle Musiker und gaben Einblicke in ihren Berufsalltag. Alice ist Bratscherin im Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks und Leon ein weltweit gefragter DJ. Die Fragen der Schülerinnen und Schüler des Kurses beantworteten die beiden sehr offen und ehrlich und so erstaunte die Vielfältigkeit ihrer Berufe alle. Eindeutig herauszuhören war die Leidenschaft, die die beiden Geschwister für ihren Beruf aufbringen. Der Unterrichtsbesuch rundete nicht nur die Unterrichtssequenz des Kurses, sondern auch das Schuljahr ab. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an Alice und Leon, die sofort bereit waren, an ihre ehemalige Schule zurückzukehren und die mit ihrer herzlichen Art die Schülerinnen und Schüler begeisterten. Für ihren weiteren beruflichen Weg sei ihnen alles erdenklich Gute gewünscht.

besuch ehemaliger schueler


 

Besuch von Herrn Cramer in der Q11

Herr Cramer, erster Solobratschist des Bayerischen Staatsorchesters, besuchte am 18.7. einen Musikkurs der Q11. Aus erster Hand konnten sich unsere Schülerinnen und Schüler über Vorzüge und Schwierigkeiten seines Berufes informieren. Sehr unterhaltsam schilderte Herr Cramer seinen Werdegang: das Instrument habe er gewählt, weil ihm die Geigentöne zu hoch, das Cello hingegen zu schwer gewesen sei. Detailliert beschrieb er den Aufnahmeprozess in einem Orchester: zunächst muss das umfangreiche Auswahlverfahren gegen umfangreiche und teils renommierte Konkurrenz bestanden werden. Am Ende des Probejahres stimmt die gesamte Instrumentengruppe über das Bestehen des Neumitglieds ab – dabei spielen nicht nur künstlerische und fachliche Qualitäten eine gewichtige Rolle, sondern auch die Fähigkeit, sich in die Gruppe einzugliedern.
Die vielen Fragen des Kurses beantwortete Herr Cramer ausführlich und auf sehr humorvolle Art. Den Stressfaktor in seinem Beruf bezeichnete er als vergleichbar mit anderen Berufen, aber die Folgen eines Kunstfehlers seien auf der Bratsche nicht annähernd so gravierend wie bei einem Piloten oder Chirurgen. Seinen Beruf empfindet er auch nach 25 Berufsjahren immer noch als spannend, herausfordernd und beglückend. Mit Applaus dankte ihm der Kurs für diese ungewöhnliche und interessante Unterrichtsstunde.

Heidi Speth und Felix Mathy

 


 

Volkstanz mit Maresa Well in der 6b

„Hacke, Spitze..." hieß es für die Klasse 6b am 18.7. - Maresa Well (NouWell Cousines, Zing Zang Zing), Mitglied der bekannten Familie Well führte die Kinder in den bayerischen Volkstanz ein. Schnell wurden die Tische beiseite geräumt und dann tanzten alle. Schon die Vorbereitungsübungen waren lustig: Beim „Siebenschritt" musste der letzte Schritt kräftig gestampft werden; dabei versuchten manche Kinder, sich gegenseitig zu übertrumpfen. Nach kurzer Zeit beherrschten alle Kinder diesen Tanz auch zur Musik so gut, dass wir uns an den „Neuen Klapptanz" wagten. Am Ende waren alle außer Puste und erfuhren, dass zu der Begleitmusik sehr unterschiedliche Texte gesungen werden – eine praxisorientierte Stunde über bayerische Sprache und Brauchtum, bestens integriert in eine Stundensequenz zum Thema „Heimat".

Heidi Speth und Carolin Mayer


 

Sommerkonzert 2016: Ein kleiner Rückblick

Dass die Große Aula der Uni ein sehr schönes Ambiente für Schulkonzerte ist, wissen die Eltern des THG schon lange. Eine große Bühne, genug Platz für das begeisterte Publikum - da stimmen viele Voraussetzungen für eine erfolgreiche Aufführung. Das Wichtigste muss aber die Schule jedes Jahr aus eigener Kraft leisten, und das ist letztes Schuljahr voll gelungen: Das Sommerkonzert war eines der besten in einer langen Reihe toller Konzerte. Die kleinen und größeren Mitglieder der Chöre und Orchester sangen und spielten auf einem Niveau, über das sich auch ein Musikgymnasium gefreut hätte.

(B. Baude, eine Schülermutter)


Besonders freuen konnten sich Mitwirkende und das Publikum über einen besonderen Gast: Der Kabarettist und ehemalige Musiklehrer Hans Klaffl hat sich bereit erklärt, am Konzert mitzuwirken: mit kleinen, aber feinen Pointen und seinem ihm eigenen Witz las er als Sprecher den Text zu Prokofjews Komposition „Peter und der Wolf". Und sogar bei der Zugabe „syncopated clock", mit der sich alle Ensembles gemeinsam vom Publikum verabschiedeten, spielte Hans Klaffl das unerbittlichen Uhrenticken an den Tempelblocks und erwies sich dabei als äußerst taktvoll! Das ThG bedankt sich für diese außergewöhnliche Unterstützung unseres Sommerkonzert 2016.

Zum Starten der Bildgalerie bitte auf die Bilder klicken.


 

musik orchesterwettbewerb9. Bayerischer Orchesterwettbewerb 2015

Das Schulorchester des Theresien-Gymnasiums hat als einziges nichtmusisches Gymnasium am 9. bayerischen Laienorchester-Wettbewerb mit gutem Erfolg teilgenommen. Die Konzerte fanden am Samstag, 7.11.15 in den Studios des Münchener Funkhauses statt. Die intensive und konzentrierte Vorbereitung hat uns in der Orchesterarbeit ein großes Stück weitergebracht.


 

Musik AK Humanist. GymnasienArbeitskreis Humanistisches Gymnasium

Im Sonderkonzert, am 14. Oktober im Sophiensaal, des Arbeitskreises Humanistisches Gymnasium haben sich Schüler der Oberstufe mit kammermusikalischen Beiträgen beteiligt. Franziska Hinterdobler (Flöte), Max Schlierf (Violine), Sabina Huang (Klavier) und Philipp Zimmer (Violoncello) vertraten das Theresien-Gymnasium mit einer Triosonate von Johann Sebastian Bach und dem Csárdás für Violine und Klavier von Vittorio Monti. Als kleines Dankeschön überreichte der Vorsitzenden des Arbeitskreises jedem Mitwirkendem u.a. ein Buchgeschenk.


 
Ein besondere Musikstunde

Einige ganz besondere Unterrichtsstunden erlebte die Klasse 6a bei ihrer Musikreferendarin: Frau Ernst, ausgebildete Hornistin, stellte den Kindern neben dem Waldhorn verschiedene historische Hörner vor: Jagdhorn, Naturhorn und sogar ein vier Meter langes Alphorn wurden im Musiksaal aufgebaut und hinsichtlich ihrer Eigenschaften genau unter die Lupe genommen. Am schönsten war für die Kinder, dass sie die Instrumente anfassen und ausprobieren durften, wie auf dem Horn Töne erzeugt werden.

Zum Öffnen der Gallerie bitte auf die Fotos klicken!!!


 

musik externe musiker am thgExterne Musiker am ThG

Zahlreiche ehemalige Schülerinnen und Schüler des Theresien-Gymnasiums widmen sich im Anschluss an die Schule auch beruflich der Musik. Manche studieren Musikwissenschaft oder Schulmusik, andere schlagen eine künstlerische Laufbahn ein. Eine davon ist Anne Weber, die im Jahr 2007 am ThG das Abitur absolvierte. Sie hat zur Zeit in München eine Akademistenstelle im Sinfonieorchester des BR inne. Als Gast bei einer gemeinsamen Veranstaltung der Kurse Q11 und Q12 berichtete sie über ihre Erfahrungen im Orchester und auch über den mühsamen Weg dorthin. Viele spannende Fragen zum Werdegang eines Berufsmusikers konnte sie mit eindrucksvoller Lebendigkeit beantworten. Wir wünschen ihr und allen anderen „Ehemaligen" viel Erfolg für ihren künstlerischen Werdegang.


 
musik chinesische professorinPeking zu Gast am ThG (2014)

Frau Prof. Yeyun Ren arbeitet an der „School of Art and Communication, Beijing". Ihr Forschungsprojekt ist die Musikerziehung und insbesondere die Musiklehrerausbildung an Grundschulen und Gymnasien. Deutschland ist in China für seine Musikkultur und seine Musikerziehung bekannt. "Deshalb haben viele chinesische Pädagogen Deutschland seit Jahrhunderten bereist", so Frau Yeyun. In deren Fußstapfen tritt die junge Professorin, um ihre Studien im Rahmen einer Forschungsreise zu vertiefen. Sie hat sich am Theresien-Gymnasium nicht nur über den Seminarbetrieb in Musik kundig gemacht, sondern auch in manche Musikstunde gesetzt. Ihr Erstaunen galt der Intensität der pädagoigschen Auseinandersetzungen zwischen Lehrern und Schülern: an den etwa 800 Gymnasien in Peking ist ein derartiges Lernen wegen einer Klassenstärke von 40 – 50 Schülern kaum denkbar.

 

 

 


 
musik spende abijahrgangSpende des Abiturjahrgangs 2013

Der Abiturjahrgang 2013 hat der Fachschaft Musik 500 Euro gespendet, die bei der Abiturfeier erwirtschaftet wurden. Stefan Thalhammer überreichte, stellvertretend für den Jahrgang, den Gewinn. Von den Mitteln wurde ein E-Piano gekauft, um ein Klassenzimmer als weiteren Probenraum für Chor- und Orchesterarbeit nutzen zu können. Wir wünschen den Abiturienten alles Gute und sagen ein herzliches Dankeschön!

 

 

 

 

 



Begegnung Bayerischer Schulorchester im Passionstheater Oberammergau (2012)
 

Vororchester und Orchester des Theresien-Gymnasiums wurden am 24. Mai 2012 zur Begegnung Bayerischer Schulorchester des Regierungsbezirks Oberbayern nach Oberammergau eingeladen. Neun Schulen haben im Rahmen eines Konzertes ihre Orchesterarbeit vorgestellt. Dabei konnte sich das Theresien-Gymnasium als eines der wenigen nichtmusischen Teilnehmener ausgezeichnet behaupten. Das Vororchester eröffnete das Programm mit zwei Sätzen aus Bélà Bartòks „10 leichte Stücke" unter der Leitung des StRef Ph. Uszkoreit. Das große Orchester spielte nach nahezu dreistündiger Wartezeit Franz Schuberts Schauspielmusik zum Drama Rosamunde, D. 797 unter der Leitung von Ursel Lindner. Zum Abschluss des Konzerts musizierten alle teilnehmenden Orchester mit über 450 Schülern auf der Bühne gemeinsam „Pomp and Circumstance" von Edward Elgar.

 

 

 

 



musik oberammergauOrchesterprojekt „Ohren auf" (2011)

Die Stiftung Zuhören und der Bayerische Rundfunk realisierten in Kooperation mit dem Horncastle Verlag ein Audio Projekt, das Frau U. Lindner mit Schülern des Vororchesters durchführte. Nun ist das Buch, Autorin ist Silvia Schreiber, mit zwei Audio-CDs zum Thema Orchester erschienen. Über ein Jahr lang wurden Interviews mit Musikern durchgeführt, Proben besucht und hinter Kulissen geschaut. Fragen und Antworten dieser Recherchen sind nun auf den beigefügten CDs zu hören.

 

 

 

 

 


 
musik Theresienfest2Theresienfest in Schloss Nymphenburg, Hubertussaal (2010)

Aus Anlass des Theresienfestes im November 2010 spielte eine Gruppe ausgewählter Schüler,
Lehrer und Eltern höfische Volksmusik aus Handschriften des 19. Jahrhunderts. Es musizierten:

Violinen: Ch. Rehfuess (Schülerin des ThG) und E. Euler
Klarinette: W. Mittelbach (Sinfonieorchester des BR)
Viola: St. Finkentey (Bayerisches Staatsorchester München)
Violoncello/Einstudierung: Ursel Lindner
Kontrabass Benedikt Büscher (Schüler des ThG).

 musik Theresienfest1musik Theresienfest3

 

 

 

deutsch willkommenHerzlich willkommen auf der Seite der Fachschaft Deutsch

Dem Unterrichtsfach Deutsch kommt im Bereich des gymnasialen Unterrichts eine zentrale Bedeutung zu, weil viele Fähigkeiten und Fertigkeiten, die im Unterricht geschult werden, auch in anderen Fächern von enormer Wichtigkeit sind – beispielsweise bei Textaufgaben in den naturwissenschaftlichen Fächern. Dem aktuellen Lehrplan lassen sich folgende Unterrichtsbereiche entnehmen, die in den Jahrgangsstufen auf unterschiedlichen Niveaus kontinuierlich ausgebaut werden:

      • Sprechen
      • Schreiben
      • Sprache betrachten
      • sich mit Texten auseinander setzen
      • Medien nutzen und reflektieren
      • Methoden kennen und anwenden.

Im Wesentlichen lassen sich die Unterrichtsbereiche in vier zentrale Lernfelder einteilen:

deutsch lesenlesen

- altersgerechte Lektüren
- Lesenacht für die Unterstufe im Rahmen des Tutorenprogramms
- jährliche Teilnahme am Vorlesewettbewerb für Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen
- kreativer Umgang mit Lektüren, z.B. Lesekisten, Lesetagebücher
- Besuch von Lesungen, z.B. im Literaturhaus München
- Organisation und Durchführung von Lesungen an der Schule
- im Aufbau: Schülerbibliothek mit Computerarbeitsplätzen, altersgerechtem Lektüreangebot und viel Raum für eigene Leseerfahrungen
- Kooperation mit örtlichen Buchhandlungen (z.B. im Rahmen von P-Seminaren, Projekt zum Welttag des Buches „Ich schenk' dir eine Geschichte")

deutsch schreibenschreiben

- von Klasse 5-9: jeweils vier Schulaufgaben pro Schuljahr
- Klasse 10: drei Schulaufgaben pro Schuljahr
- Oberstufe: je eine Klausur pro Halbjahr mit Auswahlmöglichkeit
- Kurs „Schreibweisen" der Schülerakademie Oberbayern-West

sprechen/vortragendeutsch sprechen

- Training von Präsentationstechniken- (Kurz)Referate
- Ausbau mündlicher Ausdrucksfähigkeit im Unterricht

...und natürlich finden am ThG auch zusätzliche Unterrichtsangebote im Fach Deutsch statt:

deursch foerdernfördern

- Intensivierungsangebote, insbesondere in der 5. Jahrgangsstufe, in der 10. Jahrgangsstufe als Vorbereitung auf den Unterricht der Oberstufe und in der 12. Jahrgangsstufe als Training für  das schriftliche Abitur im Fach Deutsch
- Unterstützung durch erfahrene Grundschullehrkraft in den 5. Klassen
- Probeaufsätze nach der Einführung jeder neu gelernten Schreibform (Erlebniserzählung, Sachtextanalyse, Gedichtinterpretation, Erörterung etc.)

Die Kolleginnen und Kollegen der Fachschaft Deutsch arbeiten in den einzelnen Jahrgangsstufen eng zusammen und richten sich nach einem abgestimmten Schreibplan. In der Oberstufe werden alle Klausuren im Fach parallel geschrieben, was auch eine einheitliche Auswahl der Lektüren bedeutet.

 


 
Thema Leseförderung:
Die "Lesekiste" - die etwas andere Art, ein Buch zu lesen
von StRin Stefanie Sattler
 
Was wäre, wenn sich bei der Klassenlektüre jeder sein Buch selbst aussuchen dürfte? Was würde passieren, wenn sich diejenigen, die sich schwer tun beim Lesen, ein kürzeres Buch wählen könnten und die Leseratten nicht darauf verzichten müssten, ein 600-Seiten-Werk zu verschlingen? Was geschähe, wenn die Schülerinnen und Schüler die ihnen zur Verfügung stehende Zeit selbst einteilten und sowohl während des Unterrichts als auch als Variante der Hausaufgabe ihr Vorgehen selbst planten? Und noch einen Schritt weitergedacht:
Was würde letzten Endes passieren, wenn die Schülerinnen und Schüler ihre Arbeit an der Lektüre dann selbst vorstellten und auch noch bei der Bewertung ein Wörtchen mitzureden hätten? Die Klasse 7c wagte im Deutschunterricht genau diese Art von Experiment.
Hier einige Fotos zu den erstaunlichen Ergebnissen:
 

deutsch lesekiste

So geht´s: eine Anleitung für Eltern und Deutschlehrer/innen mehr...

Bei der Methode "Lesekiste" wird ein einfacher Schuhkarton so gestaltet, dass er neugierig auf das Buch macht. Während und nach der Lektüre wird er mit Gegenständen gefüllt, die einen Bezug zu den einzelnen Kapiteln des Buches haben. Nach der Lektüre des Buches und der Auswahl der Gegenstände ist jeder Kistengestalter aufgefordert, einen Büchersteckbrief zu erstellen, in dem die Grundangaben zu dem jeweiligen Buch (Titel, Autor, Verlag, Erscheinungsjahr) und der Inhalt des Textes (Basissatz, Inhaltsangabe) samt einer eigenen Bewertung des Buches zusammengetragen werden. Dieser Büchersteckbrief wird von den Schülern im Deckelinneren festgeklebt. Die Jugendlichen stellen anschließend den Inhalt der Kiste vor, lesen ein Stück daraus vor und bewerten anschließend - zusammen mit einem selbstgewählten Lernpartner - die geleistete Arbeit. Die Kriterien können von der Lehrkraft bestimmt oder mit den Schüler/innen abgestimmt werden.

end faq

 
So geht´s: eine Anleitung für Kinder und Jugendliche, die eine Lesekiste basteln wollen mehr...
  1. Suche dir ein Buch aus, das du gerne lesen möchtest. Der Seitenumfang des Buches ist nicht so entscheidend, sehr viel wichtiger ist, dass das Buch nicht zu viele einzelne Kapitel hat.
  2. Notiere während des Lesens wichtige Gegenstände, die im Buch eine Rolle spielen, auf einer Liste. Tipp: Überlege nach jedem Kapitel, ob ein wichtiger Gegenstand genannt wurde und welche Bedeutung er für das jeweilige Kapitel und den Fortgang der Erzählung hat.
  3. Sammle während des Lesens und im Anschluss die Gegenstände, die du notiert hast. Schreibe zu jedem Gegenstand mindestens einen Satz auf einen kleinen Aufsteller, der die Bedeutung des Gegenstands im Buch erklärt. Nummeriere die Aufsteller in der richtigen Reihenfolge.
  4.  Nach dem Lesen gestaltest du einen Schuhkarton außen passend zu deinem Buch. Die äußere Gestaltung soll richtig neugierig auf den Inhalt deiner Lesekiste machen.
  5. Die wichtigsten Informationen zum Buch sowie eine Inhaltsangabe mit Basissatz und eine eigene Bewertung des Buchs klebst du auf die Innenseite des Schuhkarton-Deckels.
  6. Schreibe auf deine Kiste außerdem gut lesbar den Titel deines Buches und den Namen der Autorin oder des Autors.
  7. Lege nun die Gegenstände und die Aufsteller in deine Lesekiste.
  8. Erstelle ein Mini-Büchlein mit Informationen zur Autorin oder zum Autor. Klebe das Foto der Autorin, des Autors auf die Vorderseite. In das Innere schreibst du ihre oder seine Lebensdaten und weitere Informationen, die du interessant findest.

Unter dieser Webadresse findest du eine Faltanleitung für einen Aufsteller: http://dersteinigeweg.files.wordpress.com

unter diesem Link findest du eine Faltanleitung für ein Mini-Büchlein: http://www.schule-studium.de

 

So präsentierst du deine Lesekiste

  1. Zeige dein Buch, nenne Titel und Autor. Präsentiere deine noch ungeöffnete Lesekiste und bitte deine Mitschüler zu überlegen, worum es in dem Buch wohl gehen könnte.
  2. Öffne nun deine Lesekiste. Lies deine Inhaltsangabe vor und erzähle den Buchinhalt mit Hilfe deiner Gegenstände. Achte darauf, dass deinen Mitschülern der „rote Faden" des Buchinhalts deutlich wird. Stelle auch den Autor oder die Autorin vor. Bereite dich auf diesen Vortrag vor.
  3. Bitte deine Mitschüler nachzufragen, falls sie etwas nicht ganz verstanden haben oder sie sich noch für weitere Informationen zum Buch interessieren.
  4. Bewerte dein Buch am Ende deiner Präsentation. Verteile jeweils 1-5 Punkte für Lesespaß, Spannung, Verständlichkeit, persönliche Bedeutsamkeit und Layout. Begründe deine Bewertungen.
  5. Gib eine Leseprobe deines Buches. Übe vorher deinen Lesevortrag.
  6. Nun hast du deine Lesekiste vorgestellt. Wie ist dir die Präsentation gelungen? Schätze dich mit Hilfe eines Einschätzungsbogens ein. Bitte auch einen Mitschüler um eine Einschätzung.

Idee nach: Knobloch, Jörg (Hrsg.): Das Geheimnis der Lesekiste 1, Reihe: Praxis Lesen. AOL-Verlag, Lichtenau 2001 Ders.: Das Geheimnis der Lesekiste 2, Reihe: Praxis Lesen. AOL-Verlag, Lichtenau 2001

end faq

Das Ziel der Lesekiste mehr...

Die Gegenstände helfen den Kindern bei der Antizipation des Textes und ermöglichen eine handlungsorientierte Auseinandersetzung mit der Lektüre: Denn durch das Zusammentragen von geeigneten Gegenständen bekommt das Buch einen konkreten Bezug zu der Lebenswelt des Lesers, denn Fiktives wird zu Realem. Häufig beziehen die Jugendlichen in die Suche nach bestimmten Gegenständen auch andere Familienmitglieder mit ein und schon erfolgt ein Dialog über Inhalte des Buches und das Kind ist gefordert, notwendige Erklärungen dazu abzugeben. Die Kompetenz der Kinder im Umgang mit Büchern wird hierdurch intensiv erweitert und gefestigt.

end faq

musik celli-neonInstrumentalunterricht

An unserer Schule wird qualifizierter Einzel- und Gruppenunterricht in allen Streichinstrumenten angeboten.
Frau Uta Reichel, ehemalige Schülerin unseres Hauses, unterrichtet Violine und Viola. Sie hat an der Folkwang-Hochschule in Essen studiert und dort ihre künstlerische Abschlussprüfung im Fach Violine abgelegt. Zwei Jahre war sie Mitglied der ersten Geige im Landessinfonieorchester Thüringen, bevor sie sich dann bei München niederließ. Für die Schüler ihrer Violinklasse organisiert sie regelmäßig im Musiksaal des Theresien-Gymnasiums einen Vorspielabend, an dem auch die Celloschüler von Frau Susanne Lohse teilnehmen.
 
Frau Lohse studierte an der Hochschule für Musik in Würzburg die Fächer Violoncello und Kammermusik. Ihr Studium schloss sie mit einem künstlerischen und pädagogischen Diplom ab.

Kontrabass unterrichtet Herr Christian Nees; er studierte zunächst an der Hochschule für Musik in Würzburg und wechselte dann an die Musikhochschule nach Frankfurt, wo er im Jahr 1985 das Konzertexamen machte.

 

 

 

Weitere Beiträge ...

  1. Konzerte
  2. Band
  3. Orchester
  4. Chöre
Thg Weihnachtsmarkt

Herzliche Einladung zum ThG Weihnachtsmark... mehr

Unser Partnerprojekt Maisha Mazuri

Die neuesten Entwicklungen bei Maisha Mazu... mehr

Eindrücke vom Sommerfest 2017

Eindrücke vom Sommerfest im Juli 2017 ... mehr

Ovid live - ein Lateinabend der besonderen Art

Ovid live - ein Lateinabend der besonderen... mehr

Eindrücke vom Sommerkonzert 2017

Sommerkonzert 2017   „Die Musik ist... mehr

Lesung von Sina Flammang

Lesung von Sina Flammang aus ihrem Jugen... mehr

Theaterfest 2017

Theater und mehr - das zweite Theaterfest ... mehr

Träume? Ein wirres Stück

Träume? Ein wirres Stück! - Träume! Ein wi... mehr

Burgen im Mittelalter

Burgen im Mittelalter In Geschichte geht ... mehr

Britischer Besuch am ThG

Die Briten trotzen dem Brexit und besuchen... mehr

Zeitzeugengespräch

Zeitzeugengespräch Am 11. November besuch... mehr

Lesung "Antigone"

Szenische Lesung "Antigone" Das antike Gr... mehr

Theatertag

Auf die Bühne, fertig, los! Erstes ThG-Th... mehr

Landeswettbewerb Alte Sprachen

Landeswettbewerb Alte Sprachen Franziska ... mehr

Schulsanitäter

Schulsanitäter am ThG Wir zwölf „Sanis" k... mehr

 

Mitteilungen

- - - - -

Termine

News

 - - - - -

Theresien-Gymnasium     Kaiser-Ludwig-Platz 3     80336 München     Tel. 089 5441270     Fax 089 54412717     theresien-gymnasium@muenchen.de     schule ohne rassismus Impressum