wurnig reiseimpressionenHerzliche Einladung

zum Vortrag "Impressionen aus Südostasien" am Mittwoch, 04.03.15 um 19.00 Uhr in der Cafeteria. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

weihnachtstruckerWeihnachtspakete für Familien in Osteuropa

Am Donnerstag, 18.12.14,  waren die Johanniter am ThG, um für die Aktion Weihnachtstrucker Pakete der Schüler einzusammeln. Insgesamt wurden auf Initiative der Schulsanitäter und Klassenleiter 28 Pakete für Familien in Osteuropa gepackt, die sich in den nächsten Tagen auf den Weg machen, um rechtzeitig zu Weihnachten vor Ort zu sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
Schüleraustausch mit Italien (Liceo Marco Polo Bari)
italienische flagge quer
deutsche flagge quer1

Wer?
  • Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen, die das Fach Italienisch als dritte Fremdsprache gewählt haben
  • es stehen pro Jahr mindestens 20 Plätze zur Verfügung
Was?
  • Besuch in Bari und Gegenbesuch der italienischen Gäste in München
  • zusätzlich zur Teilnahme am Unterricht vielfältiges Ausflugsprogramm in Bari und Umgebung
  • gemeinsames Projekt aller italienischer und deutscher Schülerinnen und Schüler (z.B. Foto-Reiseführer, apulisch-bayerisches Kochbuch, Filmprojekt zum Thema „Deutsche Firmen in Apulien", italienische canzoni – deutsche Lieder)
Wann?
  • jährliches Angebot
  • Aufenthalt in Bari jeweils in der Woche vor den Osterferien
  • Gegenbesuch der Italiener meist Ende Februar
Wie?
  • Flug (Air Berlin, Lufthansa bzw. Air Dolomiti) von München direkt nach Bari
  • einwöchiger Aufenthalt in der Landeshauptstadt der Region Apulien im Südosten Italiens
  • Unterbringung in Gastfamilien
Warum?
  • Interkulturelle Begegnung im familiären Umfeld
  • daher sehr gute Schulung fremdsprachlicher und sozialer Kompetenzen
  • Möglichkeit thematischer Anbindung zwischen Unterricht in Deutschland und Ausflügen vor Ort (unser Lehrbuch appunto 3 widmet Apulien und seinen Sehenswürdigkeiten eine eigene Lektion)
  • Vorbereitung der mündlichen Schulaufgabe, die im Anschluss an den Austausch stattfindet
  • zusätzlicher Motivationsschub beim Erlernen der Fremdsprache

Das Austauschprogramm wird von einem Eltern- und Schülerinformationsabend begleitet. Auf der nächsten Seite finden Sie das Ausflugsprogramm des Austausches.


 

Ausflugsprogramm

 

....hier eine kleine Auswahl der Ausflugsmöglichkeiten rund um Bari und in Apulien:

 
ital ausflugsprogramm 1   ital ausflugsprogramm 2   ital ausflugsprogramm 3
Besuch des Küstenstädtchens Giovinazzo mit Besichtigung der Altstadt und Schnitzeljagd.   Führung durch die weltberühmten Grotte di Castellana, eine riesige Höhlenlandschaft mit bizarren Felsformationen.
     
ital ausflugsprogramm 4   ital ausflugsprogramm 5   ital ausflugsprogramm 6
Besuch in Alberobello mit seinen charakteristischen trulli, die zum Weltkulturerbe der UNESCO zählen.   ...und natürlich auch die Besichtigung des Wahrzeichens Castel del Monte, das mit dem Namen Friedrich II. einen besonderen Blick auf die deutsch-italienischen Beziehungen wirft.

 
franzoesisch flagge quer
deutsche flagge quer1

 Austausch mit Chartres - Eindrücke aus dem Jahr 2016

Der Schüleraustausch nach Chartres (Frankreich) fand wie immer in der Woche vor den Osterferien statt. Insgesamt nahmen 20 SchülerInnen aus allen drei 10. Klassen teil. Mit Frau Reineck und Frau Koch erlebten wir eine sehr schöne Woche. Hier erfolgt ein kleiner Rückblick:

Samstag:
Wir mussten alle schon um 6 Uhr am Bahnhof sein, was aber nicht so schlimm war, da alle aufgeregt waren, weil unser langersehnter Austausch nach Chartres nun kurz bevorstand. Mit dem TGV ging es nach Paris, wo wir nach einem zweistündigen Aufenthalt nach Chartres weiterfahren konnten. Dort heil angekommen, warteten unsere AustauschpartnerInnen mit ihren Familien bereits auf uns und wir verbrachten den ersten Abend mit unseren „Corrès".

Sonntag:
Der Tag war für jeden frei gestaltbar. Manche haben Paris besichtigt, einige waren bowlen, andere waren beim Laser Tec. Von kulturellen Ausflügen bis über sportliche Aktivitäten war alles dabei. Einige wollten aber auch den Tag mit ihren Familien zuhause verbringen, um sich näher kennenzulernen.

Montag:
Dieser Tag begann mit einem gemeinsamen Frühstück in der Mensa. Zu Essen gab es traditionelle Leckereien, wie Croissants und Pains au chocolats. Um die Schule, das Lycée Fulbert, näher kennenzulernen, veranstalteten die DeutschlehrerInnen unserer AustauschpartnerInnen eine Schnitzeljagd. Nach dem Mittagessen in der Mensa folgte noch eine Schnitzeljagd durch die Innenstadt von Chartres, die Stadt des Lichts und des Parfüms.

Dienstag:
Der Dienstag war ein langer Tag. Mit dem Bus ging es nach Blois zu den berühmten Schlössern. Natürlich fand auch hier eine Schnitzeljagd statt. Die meisten waren von dem Anblick so begeistert und fasziniert, so dass sie diesen mit Tausenden von Fotos festgehalten haben. Nach Besichtigung der Kathedrale und vieler anderer Orte setzten sich die meisten an das Ufer der Loire, einem langen und sehr schönen Fluss, der durch Blois fließt, und machten ein Picknick. Nach dem leckeren Essen ging es mit dem Bus weiter nach Chambord. Es ist das größte Schloss Frankreichs, so dass wir noch eine ausführliche Führung bekommen haben. Im Souvenirshop kauften sich einige Erinnerungsstücke, andere wiederum Leckereien. Am Ende des interessanten und schönen Tages waren alle erschöpft und wollten nur noch in den Bus.

Mittwoch:
Den Vormittag verbrachten wir mit unseren AustauschpartnerInnen in der Schule. Da die Schule von unseren Partnern mittwochs schon um 12 Uhr, anstatt 17 oder 18 Uhr, endet, war der Nachmittag uns überlassen. Einige gingen in die Stadt, um zu shoppen, andere waren in Paris. Andere wiederum unternahmen sportliche Aktivitäten.
Donnerstag:
Am Donnerstag besuchten wir Rouen, die Hauptstadt der Normandie. Am Anfang gingen die meisten noch brav den Fragen der Schnitzeljagd nach, aber nach und nach bildeten sich immer mehr Gruppen. Wir schlenderten im Stadtzentrum umher und besichtigten die dortige Kathedrale. Die meisten kauften Mitbringsel und viele aßen Crêpes oder Macarons, zwei der regionalen Spezialitäten. Am späten Nachmittag trafen wir uns wieder am Bus und fuhren, den letzten Tag genießend, singend nach Chartres zurück.

Freitag:
Auch an unserem letzten Tag mussten wir früh am Bahnhof sein. Obwohl fast alle noch müde waren, fiel uns der Abschied von unseren AustauschpartnerInnen, die schon unsere FreundInnen geworden waren, sehr schwer. So fiel schon mal die ein oder andere Träne. Dann ging es auch schon mit dem TGV zurück nach München.
Zusammenfassend kann man sagen, dass der Austausch großen Spaß gemacht hat. Interessant war vor allem das System der Schule und ein wenig stolz waren wir darauf, dass wir sprachlich fast keine Probleme hatten, sondern einfach drauf los geredet haben und sogar verstanden wurden. Daher ist ein Austausch sehr empfehlenswert, auch wenn unserer sehr kurz war.

Bedanken möchten wir uns noch bei unseren Lehrerinnen, die uns immer unterstützt haben. Unser besonderer Dank geht an Frau Koch, ohne die der Austausch nie stattgefunden hätte, für die Suche der Schule, für die gesamte Organisation und die Verantwortung, einfach für alles.

Les Français nous manquent. Heureusement, on a rendez-vous en octobre!

Au nom de tous,
Sofie et Berfin 10a

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

amerikanische flagge quer
deutsche flagge quer1

 Schüleraustausch mit den USA (Downingtown, Pennsylvania)

Schon seit 1998 findet im zweijährigen Turnus ein etwa dreiwöchiger Austausch mit unserer Partnerschule in Downingtown, Pennsylvania statt, an dem jeweils rund 15 Schüler der 10. Jahrgangsstufe teilnehmen können. Meist starten wir eine Woche vor den Osterferien in die USA, der Rückbesuch der Amerikaner erfolgt im Juni/Juli. Während unseres Aufenthalts in Downingtown bietet sich nicht nur reichlich Gelegenheit, das dortige Schulsystem kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen, sondern es lässt sich meist auch ein Besuch der Metropolen New York, Philadelphia und Washington DC einrichten.

 


 
 
griechenland flagge
deutsche flagge quer1
Schüleraustausch mit Griechenland (Argos)

austausch argos

 

thg-foto-adler  

Theresien-Gymnasium     Kaiser-Ludwig-Platz 3     80336 München     Tel. 089 5441270     Fax 089 54412717     theresien-gymnasium@muenchen.de     schule ohne rassismus Impressum