Prix des lycéens allemands 2013

franzoesisch prix lyceensDie Schülerinnen und Schüler des Französisch-Kurses der Q11 nahmen in diesem Schuljahr am Prix des lycéens allemands teil, einem Projekt, das seit 2004 jedes Jahr von der französischen Botschaft in Zusammenarbeit mit dem Institut franҫais, den Kultusministerien der Länder und der Leipziger Buchmesse veranstaltet wird. Nach dem Vorbild des Prix Goncourt des Lycéens werden die Jugendlichen bei diesem Literaturwettbewerb an eine kritische Auseinandersetzung mit französischsprachiger Jugendliteratur herangeführt, sollen Spaß am Lesen in der Fremdsprache entdecken und sich gleichzeitig im Debattieren üben.
In einer ersten Etappe lasen alle Schülerinnen und Schüler die vier zur Auswahl stehenden zeitgenössischen Romane (Un cargo pour Berlin von Fred Panoruzzi, La fille sur la rive von Hélène Vignal, Désobéis ! von Christophe Léon, Le monde dans la main von Mikaël Ollivier), im französischen Original. In Gruppen sollten sie anschließend jeweils einen Roman näher analysieren und am für die deutsch-französischen Beziehungen so wichtigen 22. Januar vorstellen, natürlich auf Französisch! Zusammen mit den Schülerinnen und Schülern der Q12 wurde dann schulintern der beste Roman gewählt. Es gewann „Le monde dans la main" von Mikaël Ollivier. Zu diesem Ergebnis mag auch beigetragen haben, dass der Autor des Buches am 19. November eine Lesung mit anschließender Diskussion am Theresien-Gymnasium veranstaltete, die unsere jungen Leserinnen und Leser sehr beeindruckt hat.
In dieser ersten Runde wurde auch eine Sprecherin des Kurses gewählt, die unsere Schule in der bayerischen Endrunde am Oskar-von-Miller-Gymnasium vertreten sollte. Lucia Klankermeyer diskutierte dort dann am 7. Februar voller Elan mit den Sprecherinnen und Sprechern der anderen teilnehmenden Schulen und verteidigte eifrig den Sieger-Roman des Theresien-Gymnasiums. Auch in dieser Runde gewann „Le monde dans la main.", wie auch in der Endrunde auf der Leipziger Buchmesse, wo Herr Ollivier dann seinen Preis entgegennehmen durfte.
Der Kurs hat sich anfangs etwas zögerlich auf dieses Leseabenteuer eingelassen, dennoch war es letztendlich für alle eine gewinnbringende Erfahrung und hat hoffentlich die Lust geweckt, noch mehr französischsprachige Literatur zu entdecken.

Judith Nitsch

 

 

 

franzoesisch flagge quer

 

 

 

 

franzoesisch flagge quer

 

 

 

 

franzoesisch flagge quer

 

 

 

 

 

 

 

 


  

Theresien-Gymnasium     Kaiser-Ludwig-Platz 3     80336 München     Tel. 089 5441270     Fax 089 54412717     theresien-gymnasium@muenchen.de     schule ohne rassismus Impressum