ThG-Theaterfest

Aktuell:
Das dritte ThG-Theaterfest wird am 09.05.2018 im Anton-Fingerle-Zentrum stattfinden!

Theater und mehr - das zweite ThG-Theaterfest

Die Bühne scheint mir der Treffpunkt von Kunst und Leben zu sein. (Oscar Wilde)

Treffender als Oscar Wilde könnte man es wohl nicht formulieren - die Theaterbühne als Schnittpunkt von Kunst und Leben, die Bühne als ein Ort, an dem Kunst auf Leben trifft und Kunst lebendig wird. Von lebendiger Kunst konnten sich auch die Besucher des diesjährigen Theaterfestes überzeugen, als die Akteure der Theaterklassen 5c und 6c, die Teilnehmer des Wahlkurses Theater (Klasse 7 bis 10) sowie das P-Seminar „Improtheater" die Bühne des Salesianums mit Leben füllten.
Nach einer kurzen Einstimmung durch das Moderatorenpaar Matthias Fleps (Q 11) und Rebecca Strieder (Q 11) begann die Theaterklasse 5c (Leitung: B. Huber / M. Rezna) mit ihrem „Spaziergang durch die Jahreszeiten", bei welchem sie die Zuschauer in die Welt der Natur entführten und deren rhythmischen Wechsel von Jahreszeit zu Jahreszeit gekonnt in Szene setzten.
Ebenso gekonnt gestaltete sich der nächste Teil des Theaterabends, Lutz Hübners „Gretchen 89ff. - ein Theaterkabarett", einstudiert vom Wahlkurs Theater (Leitung: J. Schittler). Hierbei überzeugte allen voran das schauspielerische Talent der Wahlkursteilnehmer, welche jeweils im Duo Lutz Hübners Bearbeitung von Gretchens berühmten Seufzer „Es ist so schwül" amüsant und kurzweilig umzusetzen wussten.
Nach dieser unterhaltsamen Darbietung „erzählte" die Theaterklasse 6c (Leitung: U. Kohlmeier / K. Pfefferkorn) die „Geschichte von der Zeit". In Anlehnung an Michael Endes „Momo" verarbeiteten die jungen Akteure Endes bekannten Stoff und setzten auf beeindruckende Weise den Kampf um die Zeit in Szene. Der tosende Applaus des Publikums belohnte diese hohe künstlerische Leistung gelang es doch der Theaterklasse, Endes Überlegungen vom Wert der Zeit nicht nur emotional, sondern auch äußerst kreativ darzustellen.
Als kreativ erwies sich auch der Abschluss und damit das Finale des Theaterfestes, welches die Schülerinnen und Schüler des P-Seminars „Improtheater" bestritten. Schlag auf Schlag wurden Szenen des Alltags, ja der Weltgeschichte auf die Bühne gebracht, welche durch die lebendige, prägnante und überaus pikante Darbietung die Lachmuskeln der Zuschauer mehr als strapazierten. Damit gelang es den Akteuren des Improtheaters, den Theaterabend mit einer fulminanten Improshow zu krönen und zudem - wie auch die Gruppen zuvor - unter Beweis zu stellen, dass Theaterarbeit am ThG einen lebendigen Treffpunkt von Kunst und Leben darstellt.

 
Zum Vergrößern auf die Bilder klicken.

Theresien-Gymnasium     Kaiser-Ludwig-Platz 3     80336 München     Tel. 089 5441270     Fax 089 54412717     theresien-gymnasium@muenchen.de     schule ohne rassismus Impressum